Relativ gute Neuigkeiten

Gestern ist nichts spannendes passiert, ich denke, dass keiner wissen möchte wo und wann ich zu welcher Zeit etwas tue. Heute habe ich mal wieder etwas gutes getan, ich war Plasma spenden (weiße Blutkörperchen). Bei uns bekommt man für jede Spende 15 €. Erstmal etwas Geld fürs Wochenende.. Ich musste mir gleich erstmal Zigaretten kaufen und einen Latte Macchiato trinken.. noch 7,80 €.. Kurzzeitig dachte ich wieder zocken zu gehen, doch ich habe es nicht getan, ich dachte an diesen blog, wie enttäuscht ich wieder gewesen wäre und das ich nichts für das Wochenende gehabt hätte. Ich bin stolz auf mich, es ist zwar ein kleiner Schritt, aber in die richtige Richtung. Schreibt mir doch in mein Gästebuch oder schreibt mir eine Mail, ich würde mich freuen, wenn wirklich jemand mitliest und eventuell mitfühlt oder mir seine Gedanken zu diesem Thema mitteilt. Ich freue mich auch über ein kleines "Hallo", nur um zu wissen, dass jemand da ist. Liebe Grüße. *Gleich wird gemalt - Bild wird später gepostet"

10.7.15 14:53, kommentieren

Die tägliche Wahrheit

Mein Leben? EIn reines Chaos zur Zeit! Meine ersten Gedanken sind Schulden, Spielsucht und mein Kind. Ich bin noch jung, 21 Jahre um genau zu sein. Ich bin Raucher seit dem 17. Lebensjahr, habe eine abgeschlossene Ausbildung und mein Fachabitur vor kurzem bestanden. Meine Gedanken kreisen zur Zeit immer mehr. Vor 2 Jahren habe ich angefangen mich an Automaten zu setzen. Erst aus jucks, mit Freunden. Irgendwann gewann ich mal etwas Geld. DIe Sucht nahm zu. Natürlich wollte ich, wie jeder andere, mehr! Doch dieses "Mehr" ist jetzt zu meinem größten Problem geworden. Durch das spielen habe ich die Wohnung aufs spiel gesetzt. Keine Miete und keinen Strom bezahlt. Auch Lastschriften von gekauften Artikeln habe ich zurückgezogen. Somit kam ich in die Schuldenfalle. Sie steigen und steigen. Im Moment bin ich bei 2000/ 3000 Euro? Ich kann es noch nicht mal genau sagen und das ist schon traurig. Ich schäme mich dafür. Keiner weiß davon, weder Familie, noch Feunde. Selbst heute, mit nur 14 Euro im Portemonaie, habe ich gespielt und auf mehr gehofft, denn dieses Geld sollte bis Ende dieser Woche reichen. Verzockt. Jetzt hab ich garnichts mehr. Je mehr ich darüber schreibe, desto besser geht es mir, denn hiermit beginnt mein Versuch der Selbsttherapie. Ich will nicht mehr spielen, will meinem Kind etwas bieten, will mir etwas leisten können. Meine Erfahrungen, Gedanken und Ängste werde ich hier täglich hinein schreiben. Ich will keine Almosen, werde nicht betteln oder desgleichen. Ich will nur darüber schreiben und alles preisgeben, was passiert.

8.7.15 22:41, kommentieren

Gedanken zum Gästebuch

Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht eigene Gedanken oder Erfahrungen in mein Gästebuch schreibt. Ihr könnt mir auch eine Mail schreiben, wenn ihr fragen habt oder Anregungen. Danke

8.7.15 22:50, kommentieren